Cottbusser Rudersportverein e.V.

Rennrudern-News

Jungen-Doppelzweier schließt mit achtbarer Leistung ab
München:  Bundeswettbewerb der Ak 11-14 auf der Olympiastrecke

Der Jungen- Doppelzweier des Cottbusser Rudersportverein konnte sich im Frühsommer bei der Qualifikationsregatta mit einem Sieg im 1000m Rennen für die Brandenburger Landesauswahl qualifizieren. Der Sieg war notwendig nachdem bei der 3000m-Langstreckenregatta sich eine Dolle bei der Wende öffnete und so nur der Dritte rang errudert werden konnte. Der Bundeswettbewerb im Rudern der Ak 12-14 fand in diesem Jahr in neuem Format und zu neum Zeitpunkt statt, nachdem die Deutschen Ruderjugend keinen Ausrichter für die Mammutregatta mit über 1000 Aktiven zu den gewünschten Konditionen binden konnte. So fand der Wettbewerb nicht an drei sondern nur an zwei Tagen statt und wurden am Sonnabend sowohl die Langstrecken- als auch die allgemein- athletischen Wettbewerbe absolviert. Beim Bundeswettbewerb in München auf der Olympiaregattastrecke lief es für den CRSV-Doppelzweier (Ben Schirmer/ Luca Magister) bei der 3000m-Langstrecke nicht optimal. Mit der zweitbesten Zeit der Starter des E-Lauf gingen die Jungs dann am Sonntag ins 1000m-Rennen. Gleich nach dem Start zeigten Sie ihre Ambitionen durch eine hohe Schlagfrequenz und setzten sich an die Spitze des Feldes. Mit großem Abstand durchruderten sie als Sieger die Zielline.  ...

08.09.2019   CRSV      zurück zur Übersicht ...